Moin,

mein Name ist Magnus!!

 

Willkommen,

ich heiße Kellie!

 

Gestatten,

ich bin Gustav!

 

      Hallo,

ich bin´s, Basti!

Hi,

ich heiße

Carlotta!

 

Mein Name ist Marla,

einen schönen guten Tag!

Do

17

Okt

2013

gehäkelte Topflappen - wie altmodisch!?!

Also, ich finde diese Topflappen alles andere als altmodisch!

Vor allen Dingen, weil sie auch noch aus meinen nicht mehr tragbaren T-Shirts sind. Ja, richtig gelesen, das war mal ein T-Shirt!

Wie man häkelt, wisst ihr hoffentlich... was ihr braucht ist T-Shirt-Garn. Das kann man natürlich teuer kaufen, oder aber selbst machen!

Ihr schneidet Euer T-Shirt in möglichst lange ca 1,5cm breite Streifen. Diese zieht ihr dann vorsichtig in die Länge, dann rollt sich das Ganze auf und die Streifen werden länger. Damit man nicht so viele Knoten hat, die beim Häkeln stören, nutzt man einen kleinen Trick. Schwierig zu erklären, aber ich versuch´s mal. Die Bilder unten helfen dann vielleicht...

Man schneidet in jedes Ende der Streifen einen kleinen Schlitz. Jetzt steckt man einen Streifen ein wenig durch so einen Schlitz eines zweiten Streifens. Nun das andere Ende des zweiten Streifen durch das "herausguckende" Loch führen und vorsichtig festziehen. Man steckt also das eine Ende in das Loch auf der anderen Seite desselben Streifens, nur ist ein anderer Streifen "da drin". Verstanden??? Naja, wenn ja, dann macht ihr das mit allen Streifen und wickelt alles zu einem Knäuel. Und nun könnt ihr loshäkeln! Meine Topflappen sind aus festen Maschen, dadurch sind sie schön dick und fest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1

  • #1

    Julia (Donnerstag, 07 August 2014 09:51)

    Eine sehr gute Idee! Wird direkt heute umgesetzt :-) Eine andere Methode um einen langen Faden zu produzieren, wäre, aus der Mitte des Tshirts heraus eine Spirale zu schneiden, die immer größer nach außen wird.

  • loading