Moin,

mein Name ist Magnus!!

 

Willkommen,

ich heiße Kellie!

 

Gestatten,

ich bin Gustav!

 

      Hallo,

ich bin´s, Basti!

Hi,

ich heiße

Carlotta!

 

Mein Name ist Marla,

einen schönen guten Tag!

"Grün ist das Land, rot ist die Kant, weiß ist der Sand, das sind die Farben von Helgoland."

Letztes Wochenende habe ich mit meinen Vater und meiner Schwester einen Tagesausflug nach Helgoland gemacht.

Diesen Ausflug hat mein Vater mit mir vor genau 37 Jahren schon einmal gemacht, meine Schwester war zu diesem Zeitpunkt gerade geboren. Mit meiner Schwester hat er diesen Ausflug dann gemacht als ich gerade im Abiturstress war. Leider können meine Schwester und ich uns an den jeweiligen Tag selbst nicht mehr erinnern, wir kannten nur die Fotos. Vor kurzem hatte mein Vater Geburtstag und wir beide haben ihm diesen Vater-Tochter-Ausflug geschenkt.

Wir hatten einen wunderschönen Tag mit traumhaften Wetter und allem, was zu einem Helgolandtrip dazugehört:

 

* früh aufstehen und nach Büsum fahren (von Hamburg nicht sooo weit)

* Bootstour über die kabbelige Nordsee

* ausbooten

* die bunten Hummerbuden

* Rundgang um die Insel zur "Langen Anna"

* Treppensteigen und Fahrstuhl fahren

* Knieperbrötchen 

   (Knieper ist das Fleisch aus den Scheren des Taschenkrebses)

* Fährenfahrt zur Düne

* am Strand picknicken

* Robben und Seehunde beobachten

* viel Sonne

* eine Bootsfahrt über die gebügelte Nordsee zurück

* ausgelassen haben wir eine ausgiebige Shoppingtour, da man ja auf     Helgoland zollfrei einkaufen kann. Für uns völlig uninteressant,     aber anscheinend fahren viele Menschen genau deswegen dahin...

* und natürlich haben wir uns den Spaß gemacht, einige Fotos von       damals nachzustellen!

 

Ob sich in den vielen Jahren etwas auf der Insel verändert hat, können wir nicht beurteilen. Man hat das Gefühl, eher nicht. Es gibt dort sogar eine Dame, die den ganzen Tag im Fahrstuhl rauf- und runter fährt und die Fahrscheine für diese Fahrt verkauft. :D

Einige Veränderungen sieht man: Die See und der Wind nagen an der Insel, man sieht die Abbruchkanten und es werden Wege neu gelegt, da der alte jetzt zu nah an der Klippe ist. Die "Lange Anna" konnten wir von dem Aussichtspunkt von damals jedenfalls nicht mehr sehen. Den gibt es nämlich nicht mehr.

 

Habt ihr Lust unseren Ausflug in Kurzfassung nachzuerleben?

Bitte schön!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0